Besuch aus der französischen Partnergemeinde St. Martin in Metz

Wie jedes Jahr gab es wieder eine Begegnung zwischen den Partnergemeinden St. Martini und St. Martin in Metz, diesmal waren die Franzosen zu Gast in Erfurt.
Über 30 Personen, Gäste und Gastgeber, waren am Samstag, den 20. Juni, miteinander unterwegs und im Gespräch. Nach einem Stadtbummel durch Weimar mit kurzer Besichtigung und kleinem Orgelkonzert in der Herderkirche wurde in Isserstedt zu Mittag gegessen. Eigentliches Ziel waren die Dornburger Schösser, wo eine exellente Führung in französisch/deutsch geboten wurde.
Am Abend im Gemeindehaus des Domberges standen nach dem Abendessen Fragen der Zukunft dieser Partnerschaft an. Kurz nach der Wende entstanden und nach einer Blüte der Begegnung über viele Jahre hinweg steht derzeit die nüchterne Feststellung, dass es auf beiden Seiten weniger werden, die sich für diese Gemeindepartnerschaft engagieren. Vor allem ist es kaum gelungen, junge Leute aus den Gemeinden hierfür zu begeistern. In den kommenden drei Jahren soll versucht werden, hier neue Akzente zu setzen.
Der gemeinsame Gottesdienst am Sonntag mit der Gemeinde – es war das Kirchweihfest von St. Martini –
war festlicher und krönender Abschluss der beiden Tage.

<< zurück


1700 Jahre Heiliger Martin

Aktuelle Meldungen
Barrierefreier Zugang
Ukrainisch-Katholische Kirche

УКРАЇНСЬКА-КАТОЛИЦЬКА ЦЕРКВА